Alpwirtschaft & Corona

Die Corona-Krise betrifft auch die Alpwirtschaft. Die Situation ändert sich im Moment laufend. Für die Alpwirtschaft gelten grundsätzlich die gleichen Bestimmungen wie für die übrige Landwirtschaft, so dass die ständig aktualisierten Informationen des Schweizerischen Bauernverbands auch für die Alpwirtschaft gültig sind. Schutzkonzepte für Alpbetriebe mit Angestellten Die Behörden verlangen neu von allen Landwirtschaftsbetrieben mit Angestellten oder […]

200423_Alpe Frid VS

Ersatzpersonen für Alpsaison 2020 gesucht

Auch die Alpwirtschaft ist auf ausländisches Personal angewiesen. Nach aktuellem Stand kann dieses zwar in die Schweiz anreisen, muss aber rechtzeitig gemeldet werden. Trotzdem rechnen der Schweizerische Alpwirtschaftliche Verband (SAV) und Zalp damit, dass diese Alpsaison das Personal noch knapper ist als in den Vorjahren schon. Deshalb werden in der Schweiz wohnhafte Personen gesucht, die […]

Newsletter Frühling 2020

Lesen Sie den aktuellen Newsletter des SAV zu folgenden Themen:  Informationen aus dem Vorstand Abstimmung zum Jagdgesetz verschoben Meldepflicht für die Einreise ausländischer Arbeitkräfte Internationale Alpwirtschaftstagung (IAT) auf 2021 verschoben Aktualitäten zur 2. Auflage der Branchenlösung Neuer digitaler Ratgeber zum Umgang mit Problempflanzen

Corona – SAV-Büro

Das Büro der SAB ist als Massnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen. Damit wird den Empfehlungen des Bundesrats gefolgt und ÖV-Gebrauch gemieden. Sie können den SAV deshalb aktuell nicht über die normale Telefonnummer erreichen. Bitte schreiben Sie eine E-Mail-Adresse an info@alpwirtschaft.ch oder kontaktieren Sie die Geschäftsführerin bei dringenden Fällen über 076 216 11 20. […]

Jungvieh Alp GL

Jagdgesetz: DIE Chance für die Alpwirtschaft

Die Rückkehr der Wölfe ist eine existenzielle Bedrohung für die Alpwirtschaft. Die Anzahl der Wölfe nimmt aufgrund der natürlichen Begebenheiten exponentiell zu (2018: 48; 2019: 80)*. Der Wolf ist schlau und entwickelt sein Verhalten je nach Gegebenheiten. In Deutschland sind bereits Rindtiere gerissen worden. Eine massvolle Regulierungsmöglichkeit ist nötig, um die Bewirtschaftung der Sömmerungsgebiete nicht […]

Logo_IAT_RGB

IAT neu 30.6.-2.7.2021

Am 30. Juni – 2. Juli 2021 findet die internationale Alpwirtschaftstagung in Visp statt. Die ursprünglich für den 1.-3- Juli 2020 geplante Tagung musste wegen des Corona-Virus um ein Jahr verschoben werden. Programm und Details:  Das Programm und die Details finden Sie hier (nur die Durchführungsdaten sind aufgrund der Verschiebung nicht mehr aktuell) PROGRAMM EINLADUNG IAT (pdf), zum Drucken (Broschüre-Funktion) oder […]

Kampagne JA zum Jagdgesetz

Am 17. Mai 2020 werden wir aller Voraussicht nach über eine angemessene Regulierung der Grossraubtiere anhand des neuen Jagdgesetzes abstimmen. Wie Sie vermutlich wissen, wurde gegen das neue Jagdgesetz das Referendum ergriffen. 65’000 beglaubigte Unterschriften haben die Gegner in den letzten Monaten gesammelt. Das Referendum zum Jagdgesetz gefährdet die Alpwirtschaft massiv. Bereits werden erste Schafalpen […]

Sanierung der Moderhinke effizient koordinieren

Der SAV hat seine Stellungnahme zur Revision der Tierseuchenverordnung eingereicht. Er hat sich dabei insbesondere zur Sanierung der Moderhinke ausgesprochen. Die zentralen Anliegen sind: Die Sanierung muss so koordiniert werden, dass sie in den Wintermonaten abgeschlossen werden kann und die Tiere in die Sömmerung gesendet werden können, weil sonst ein erheblicher Ertragsausfall für Kleinvieh-Alpen entsteht. […]