Schweizer Berghilfe hilft bei Wasserknappheit auf den Alpen

Die anhaltende Trockenheit in der Schweiz bringt die Alpwirtschaft in grosse Bedrängnis. Die Schweizer Berghilfe hat auf den Notstand reagiert und einen ausserordentlichen Unterstützungsbetrag von CHF 500’000 für Wassertransporte gesprochen. Damit sollen Mensch und Tier im Sömmerungsgebiet mit Trinkwasser versorgt werden. (Medienmitteilung)

Wie sollen Betroffene vorgehen?

Alpbewirtschafter, die diese unverhofften Zusatzkosten nicht alleine tragen können, können sich an die Schweizer Berghilfe wenden. Betroffene können das vereinfachte Gesuchsformular auf der Website der Schweizer Berghilfe herunterladen oder dieses telefonisch unter der Nummer 044 712 60 60 anfordern. (Gesuchsformular)

 

Für eine Prüfung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Vereinfachtes Gesuchsformular
  • Aktuellste Bilanz des Betriebes
  • Kopie der Rechnung des Wassertransports

Gesuche können – auch für bereits zurückliegende Wassertransporte – bis Ende Oktober 2018 eingereicht werden.

Weitere Informationen:
Kurt Zgraggen 
Leiter Projekte und Partnerschaften
Schweizer Berghilfe
Soodstrasse 55
8134 Adliswil
Tel. direkt: 044 712 60 59